Gratis bloggen bei
myblog.de

Nadi @ Südafrika
Gratis bloggen bei
myblog.de


Gallerie

Wetter vor Ort

Willkommen

Hallo ihr Lieben, ich freu mich, dass ihr hier vorbei schau! Wie ihr wisst plane ich einen Volunteer Aufenthalt in Südafrika in diesem Blog könnt iht meinen Weg dahin und meine Zeit in Afrika verfolgen.
Grade während meiner Zeit dort, werde ich nicht die Möglichkeit haben einzelnen Bericht zu erstatten, daher schaut doch einfach ab und zu mal vorbei!
Würd mich auch über Kommentare oder Nachrichten hier freuen ;-)
xoxo Nadi


Mein erstes Treffen mit meiner Gastfamilie...

04.05.2010
Das war er nun der große Tag an dem wir unsere Gastfamilie getroffen haben. Morgens gegen 9.15 am holte uns ein Taxi ab und brachte uns zum Office unsere Organisation. Hier bekamen wir nochmal letzte instrucktionen, wie wir uns in der Gastfamilie verhalten sollen und was DOs und was DONTs sind. Selbiges natürlich auch nochmal fürs Projekt, sodass wir gegen 13.30 pm aufbrachen Richtung Gastfamilien. Alle Koffer eingeladen machten wir uns auf dn Weg nach Goodwood wo uns die ersten verliesen, dann waren bereits wir 4 in Athlone an der Reihe und die letzen nach Grassy Park bzw ins Kahlisha Township. Hier angekommen öffnete unser Housedaddy Ashley uns die Tür und ebenso Tochter Shannon schaute hinter ihm neugierig hervor. Wir setzen uns auf die Couch und berichtete etwas von uns während die beiden espannt lauchten und einige Fragen sammelten, die sie uns danach stellten. Ashley und Shannon stellte sich vor, Berichteten von anderen Volunteeren und erklärten uns die wichtigste Hausregel "just have fun". Die 2 zeigten uns unser Zimmer, welches wir über den Hof erreichen. Wir haben einen großen Raum mit 2 Doppelsockbetten für uns. Jede von uns beschlagnamt eines für sich und wir richteten uns ein. Neben unserem Zimmer haben wir ein kleines Bad mit einer Dusche und können jeder Zeit ins Haupthaus und ins Haus von Auntie Brigitte.  Nachdem wir ausgepackt haben wars Zeit fürs Abendessen und auch Mutter Shirin kam hinzu und begrüßte uns ganz herzlich. Wir übergaben der Familie unser Geschenke für sie und assen zum Abendessen Hühner-Reis-Suppe. Wir sassen dann noch voll lang zusammen vorm Karmin und quatschten...mit Handen und Füssen, wenn uns mal wieder die Englischen Worte fehlten
Stefanie hat den vorteil das Niederländisch dem Afrikaans was die Eltern sprechen sehr ähnlich ist und sie meist ein fehlendes Wort nennt und diese sofort wissen was sie meint =) und wenn mir eins fehlt muss Stefanie auch übersetzen, da sie Deutsch auch versteht
5.6.10 20:58
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen