Gratis bloggen bei
myblog.de

Nadi @ Südafrika
Gratis bloggen bei
myblog.de


Gallerie

Wetter vor Ort

Willkommen

Hallo ihr Lieben, ich freu mich, dass ihr hier vorbei schau! Wie ihr wisst plane ich einen Volunteer Aufenthalt in Südafrika in diesem Blog könnt iht meinen Weg dahin und meine Zeit in Afrika verfolgen.
Grade während meiner Zeit dort, werde ich nicht die Möglichkeit haben einzelnen Bericht zu erstatten, daher schaut doch einfach ab und zu mal vorbei!
Würd mich auch über Kommentare oder Nachrichten hier freuen ;-)
xoxo Nadi


Start der Garden Rout Woche ;)

02.07.2010
Heut war der letze Tag in meiner Gastfamilie, Stefanie und ich sind mega früh aufgestanden um alles zu packen und unser Zimmer gegen 10 Uhr zu verlassen da alles aufgeräumt werden muss für unsere Nachfolgerin Natalie. Wir haben es uns dan zusammen mit Ashley, Shannon und Shante in der Wohnstube gemütlich gemacht. Fussball geschaut gequatscht und Fotos gemacht. Gegen 13 Uhr kam wie angekündigt unser Bus in Richtung Stadt. Da es für uns beide kein Abschied für immer ist, da wir ja unsere Sachen dortlassen ich während meiner Reise und Stefanie, weil sie Samstag eh nochma nach Athlone wollte und somit von dort aus zum Flughafen fährt. Wir haben in der Stadt dann erstmal unsere Betten in beschlag genommen und sind dann zur Longstreet um im SASTS Office unsere Zertifikate abzuholen. Steef wollte am Greenmarket Sq    noch ein paar Mitbringsel kaufen und später sind wir dann zur Waterfront. Auch hier noch mal bummeln und dann das Niederlande Spiel schauen. Da ich Tickets für Eclipse gebucht hatte sind wir dann ins Kino und Steef wurde von ihrem Freund über die Ergebnisse und den erfreulichen Ausgang des Spiels auf em laufenden gehalten. Während ich total in der Twilightwelt war und fasziniert davon, dass ich auch wirklich so gut wie alles verstehe Abends sind wir dann wieder in die Longstreet um von dort aus das Ghana Spiel anzuschauen, was ja leider nicht nach unseren Wünschen verlief, aber vieleicht auch gut so, sonst hätte Deutschland Ghana aus dem Spiel kicken müssen und alle hier wären sauer auf die Deutschen...

03.07.2010
Heut war ich mit Nadine und Julia in der Stadt verabredet. Desiree eine Voluntärin aus der Schweiz hat uns begleitet und wir haben uns den Blumenmarkt & das Bookap angeschaut und sind durch die komplette Innenstadt spaziert. Dabeii haben wir versucht Tickets für das Deutschland Spiel am Abend zu bekommen, leider nicht machbar nur zu unverschämt hohen Schwarzmarktpreisen... Also sind wir gegen 14 Uhr zur Grand Parade, die leider schon 2 Stunden vor beginn gnadenlos überfüllt war und somit gesperrt. Alexandra stiess dann noch zu uns und wir 5 Quetschten und in ein Taxi und führen zur Waterfront. Nicht so einfach, da die komplette Stadt überfüllt war und tausende Menschen entweder Richtung Stadion oder Richtung Fanparade liefen. Nach 30 min kamen wir dann dort an und auch hier sah es nicht besser aus. Ich war dann ma so dreist wie die meisten Südafrikaner und ging in die erste Reihe und setze mich auf den Boden vor ein paar Leuten. Leider hab ich das erste Tor verpasst, aber dann auf der ersten Reihe perfekte Sicht gehabt. Die meisten Anwesenden waren auf der Seite der Deutschen und somit war ordentlich Stimmung bei jedem Tor. Unvorstellbar  Nach dem Spiel wollten wir dann mit dem Taxi zum Hostel, aber die Taxis bewegten sich keinen Centimeter, da die Waterfront direkt sm Stadion is ging nix mehr, da die Tausenden Menschen alle gleichzeitig dort aus kamen und die Strassen verstopften. Also mussten wir die ca 4-5 KM laufen. 45 Min später sind wa dann fertig am Hostel angekommen und haben erstma bei Steers zu Abend gegessen.
Ich habs mir danach im Bett bequem gemacht, da am kommenden Tag meine Garden Route Reise begann.

04.07.2010
Erster Tag der Reise Gegen 9 Uhr wurde ich von der Ashanti Lodge abgeholt, dort musste ich hinlaufen, da das Taxiunternehmen nicht gewillt war mir für die 700 M ein Taxi zu schicken. Gut und schön, is nicht weit, aber mit ner riesen Reisetasche Gepäck nicht si einfach zu bewältigen... gut dort angekommen wartete ich und quatschre mit 2 Engländern, die auf eine andere Tour warteten. Als dann der Cape to Addo Bus ankam, begrüßte mich Laurence mit der Frage ob ich Nadine bin und woher ich komme. Als ich Deutschland meinte jubelte die 5 Jungen im Buss, da sie gestern beim Spiel waren und auch auf Deutschlands Seite sind. Laurence freute sich, da er grad versucht Deutsch zu lernen und somit seine Fähigkeiten an mir testen kann =) Wir sind dan auf nach Goodwood um Hanna abzuholen und dann startere die Reise auch schon. Wir stellen uns erst vor und quatschen über Gott und die Welt. Am ersten Tag machten wir Lunch in Hermanus. Hanna und ich sassen im Restaurant und aussen ein Salat. Als wir fertig waren hörten wir den "Wal- Bläser" dieser Signalisierte, dass er einen Wal im Wasser gesehen hatte un somit stürmten wir zum Ufer und konnten aus nächster Nähe einen Wal anschauen =) Dann sind wir auf in eine Bierbrauerei um Bier zu verkosten...SUPER...ich liebe ja Bier über alles - NICHT *würg* Nun gut ich hab mich am Cider aufgehalten, das war so eine Art Apfelwein und die Jungs haben sich die Hände gerieben, als sie Hanna und meine Bierproben noch bekamen. Dann haben wir uns auf gemacht nach Cape Aghulas dem südlichsten Punkt Afrikas an dem Indischer und Atlantischer Ozean aufeinander treffen. In Cape Aghulas haben wir dann auch in einem Backpacker übernachtet. Abends haben wir dann mit den Jungs ein Kartenspiel gespielt " Ashole" bei dem´s eigentlich nur darum ging Möglichst was falsch zu machen um trinken zu können. Die Jungs haben uns dann ständig Brutal Fruits Cocktails spendiert und wir waren schon ganz schön beschwippst als es gegen 23 Uhr ins Bett ging
6.7.10 17:56
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen